Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

EU-Urheberrechtsreform: Sind Fachartikel betroffen? - na klar

Mitglied: Frank

Frank (Level 5) - Jetzt verbinden

06.03.2019, aktualisiert 14:59 Uhr, 982 Aufrufe, 38 Kommentare, 12 Danke

In einer Diskussion kam das Argument auf, dass Fachartikel zukünftig nicht unter die kommende EU-Urheberrechtsreform fallen. Daher ist dem User das Thema egal.

Ich habe mir den Text von Artikel 13 und 11 ins deutsche übersetzt und bin jeden Satz durchgegangen. Leider komme ich zu dem Ergebnis, dass auch Fachartikel unter die Reform fallen.

Ich bin natürlich kein Anwalt, beschäftige mich aber, auch durch diese Seite, seit über 20 Jahren rechtlich mit diesen Themen. Dazu kommt noch die sehr genaue Analyse vom RA Solmecke auf Youtube zu Artikel 11 und 13

Es geht bei dieser Reform nicht nur um Video- oder Musik-Inhalte. Auch Bilder und Texte gehören dazu. Jedes Firmenlogo, jede Produktabbildung, jeder Screenshot, jede Produktbeschreibung kann unter urheberrechtlich geschützte Inhalte fallen. Wenn z.B. Microsoft oder ein anderer Hersteller beschließt, dass man für die Nutzung ihrer Logos, Produktabbildungen oder Texte etc. zukünftig eine Lizenz benötigt, müssten wir nach Artikel 13 unsere Inhalte vorab darauf prüfen. Haben wir keine Lizenz zu dem jeweiligen Werk oder der Marke, wird dieser Fachartikel online nicht mehr erscheinen.

Auch wenn man aktuell den Eindruck bekommt, es würde sich bei der EU-Urheberrechtsreform nur um Youtube Videos handeln, geht es doch um alle Inhalte im Internet: Texte, Bilder, Musik und Videos.

Hinzu kommt noch Artikel 11, der leider durch die Wucht von Artikel 13 etwas in Hintertreffen gerät. Die komplette Verlinkung wird sich ändern, da man zukünftig nicht mehr als ein paar Wörter benutzen darf (nach deutschem Leistungsschutzrecht sind es aktuell 7 Wörter). Das gilt im EU-Leistungsschutzrecht für die Beschreibung UND die Überschriften. Im deutschen Leistungsschutzrecht waren nur News-Aggregatoren wie Google News betroffen, im EU-Leistungsschutzrecht soll es auf alle Links angewendet werden. Einzig die pure URL ist noch ohne Lizenz erlaubt.

Das wird uns alle treffen, auch die Fachartikel.

Mir ist das alles nicht egal. Außerdem werden mit der Zeit durch die Filter immer weniger Fachartikel im Internet erscheinen, da kleine Portale wie wir, die Lizenzkosten der Verwerter nicht bezahlen können. Ein Autor für Fachartikel muss sich in Zukunft eine Plattform aussuchen, die alle Lizenzen bereitstellt, da sein Beitrag sonst gar nicht erst online erscheinen wird.

Ich denke die Auswirkungen der neuen EU-Urheberrechtsreform ist den meisten Menschen noch nicht ganz bewusst. Sonst würde es so Aussagen wie "mir egal" nicht geben.

Gruß
Frank
38 Kommentare
Mitglied: freesolo
06.03.2019, aktualisiert um 14:49 Uhr
Endlich keine klicki bunti Anleitungen zu Windows Anwendungen mehr , yes! Spaß bei Seite.
Wenn man in Zukunft für jeden Screenshot bei MS anrufen muss oder eine Lizenz anfordern muss, werden wohl sämtliche Anleitungen etc. pp. aus dem Netz verschwinden.
Internet-Firmen werden aus Europa auswandern; Ein rezeptfreies Internet ohne Risiken und Nebenwirkungen... . Die digitale Wüste Europa steht in den Startlöchern...
Bitte warten ..
Mitglied: Windows10Gegner
06.03.2019 um 15:00 Uhr
Dann werden diese Inhalte nicht mehr auf europäischen Servern gehostet. Wenn du aus administrator.de administrator.ch machst, die Server dort aufstellst und das Impressum anpasst/entfernst bist du aus dem Schneider.
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
06.03.2019 um 15:05 Uhr
@Windows10Gegner,

einmal ist das keine Lösung und rechtlich zählt nur der Firmensitz des Unternehmens. Wo ich das technisch hinstelle ist rechtlich ziemlich egal. Ich müsste dann auch meine Firma ins Ausland transferieren. Sich jetzt schon Gedanken zu machen, wie man zukünftig das Gesetz umgehen könnte, ist der falsche Ansatz. Wir müssen es jetzt verhindern.

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: freesolo
06.03.2019, aktualisiert um 15:16 Uhr
Am Ende liegen wir dann alle hier auf der Couch und schauen zwangsweise Rosamunde Pilcher für 200€ im Monat weil der Staat es so will ...🤮🤮
Irgendwas läuft hier total falsch.
Die alten Säcke gehören alle mal in ein Arbeitslager nach Sibirien ausgeflogen, am besten mit dem A380, den können sie dort dann auch gleich verschrotten. Ach ja, den Flugplatz in Berlin könne sie dann auch gleich dorthin mitnehmen und sich dran zu Tode basteln.
Bitte warten ..
Mitglied: Dilbert-MD
06.03.2019 um 15:18 Uhr
Zitat von freesolo:
Wenn man in Zukunft für jeden Screenshot bei MS anrufen muss oder eine Lizenz anfordern muss, [...]
Dann hat der Nutzer eine Lizenz von MS für die Veröffentlichung eines Screenshots, aber noch lange nicht der Betreiber der Plattform.
Der Nutzer wird versuchen sein lizensiertes Material (Screenshot) auf der Plattform hochzuladen, da aber der Plattformbetreiber keine Lizenz hat, wird der Uploadfilter den Screenshot herausfiltern und nicht veröffentlichen.

Kleine Schritt-fuer-Schritt-Anleitungen oder Befehlsketten für die CMD könnten ebenfalls herausgefiltert werden.

Und wenn der Uploadfilter schlecht filtert, dann fliegen auch die Links raus:
administrator . de / wissen / eu-urheberrechtsreform-sind-fachartikel-betroffen-na-klar.html
enthält 9 Wörter hinter / (einschl. EU und zusammengesetzte Woerter) und enthaelt die komplette Überschrift,

Bisher gibt es auf neuen Firefox-Tabs die kleinen Vorschauen und Textschnipsel / Überschriften zu (mehr oder weniger) interessanten Artikeln im Netz, auch Artikel der SZ, SPON, usw.. Diese lotsen tausende User auf die Verlagsseiten. bei kleineren Seiten brechen diese teilweise aufgrund der Anfragenflut auch mal zusammen. Besser kann ein Artikel keine Nutzer anlocken und durch die Werbeeinblendungen sprudelt auch hier die Einnahmen.
Wollen die Verlage diese Kunden wirklich verlieren?
Keine Vorschau, keine Links, keine Leser.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: ashnod
06.03.2019 um 15:19 Uhr
Moin ...

Zitat von Frank:
Es geht bei dieser Reform nicht nur um Video- oder Musik-Inhalte. Auch Bilder und Texte gehören dazu. Jedes Firmenlogo, jede Produktabbildung, jeder Screenshot, jede Produktbeschreibung kann unter urheberrechtlich geschützte Inhalte fallen. Wenn z.B. Microsoft oder ein anderer Hersteller beschließt, dass man für die Nutzung ihrer Logos, Produktabbildungen oder Texte etc. zukünftig eine Lizenz braucht, müssten

Öhm, was ist rein rechtlich der Unterschied zu heute? Wenn du heute das Microsoft® Logo verwendest gilt doch nichts anderes!
Es gibt genügend Logos die entweder auf der Homepage oder auf Nachfrage zur Verfügung gestellt werden und die Bedingungen für die Verwendung sind meist mit aufgeführt. Das kann heute wie morgen geahndet werden. Der einzig glückliche Umstand ist das es bisher niemand auf die Spitze getrieben hat. Nur wenn du Microsoft® genauso schreibst kannst du es bedenkenlos verwenden sonst sieht es wieder schlecht aus.

Ein Beispiel: Ein Bild des Eiffelturms am Tag kannst du bedenkenlos veröffentlichen, aber nicht das gleiche Foto in der Nacht mit Beleuchtung, weil diese geschützt ist. Wenn du schaust wie viele Bilder im Internet kursieren, dann kannst du erkennen wie wenig das bisher geahndet wurde.

Urheberrechte muss man selbstverständlich respektieren, du würdest ja auch nicht öffentlich zum Diebstahl im Einkaufszentrum aufrufen.

What is the difference?

Nur weil es seit Urschleimzeiten des Internets Wild West gibt bedeutet das doch nicht das es auf Ewig so bleiben muss.

Du siehst das sehr eindeutig nur aus der Sicht der Bequemlichkeit berücksichtigst aber in keiner Weise die Sicht derjenigen die mit geschützten Werken Geld verdienen möchten, wie jeder Softwareentwickler auch sein Geld verdienen möchte.
Hier soll keiner auf illegale Softwaredownloads hinweisen, das respektierst du, dem Grafikdesigner der ein Logo erstellt hat sprichst du diese Recht aber ab.

Ich finde es zumindest gut das die Diskussion geführt wird und es muss sich erst zeigen wie diese Änderungen gelebt werden.

Sorry, aber bei dem Thema bin ich nur bedingt bei Dir.
Bitte warten ..
Mitglied: Windows10Gegner
06.03.2019 um 15:28 Uhr
Wenn ich einen Screenshot mit dem Windows-Desktop veröffentliche und z.B. dort zeige wie man Office installiert profitiert auch Microsoft davon. Wenn jemand in einem Video ein Musikstück als Hintergrundmusik verwendet und den Titel nennt profitiert auch der Musiker davon.
Bei Leistungsschutzrecht hat man gut sehen können wie die Verlage und Rechteverwerter auf Werbung durch Nutzer/Suchmaschinen angewiesen sind.
Beispiel: Spiegel erlaubt Google nicht Textausschnitte zu zeigen. Die Spiegel-Inhalte wandern weiter nach unten in den Suchergebnissen. Wer hat nun den Schaden?
Google oder Spiegel?
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
06.03.2019, aktualisiert um 16:31 Uhr
@ashnod,

ich sage nicht, das ich gegen eine faire Lizenzierung bin. Aber der User schreibt den Artikel, er muss sich auch um das Recht und die Lizenzkosten des Werkes kümmern, das er veröffentlicht. Macht er das nicht und der Rechteinhaber meldet es uns, nehmen wir den Beitrag wieder raus.

So funktioniert es heute und das ist etwas komplett anderes als die neue EU-Urheberrechtsreform.

Denn nun sollen wir den Autoren die Arbeit der Lizenzierung abnehmen und das auch noch aus eigener Tasche bezahlen? Noch schlimmer ist aber die Tatsache, dass wir sofort nach dem Absenden für seine Inhalte und Werke haften. Die Verwerter ändern das System, weil sie es nicht hinbekommen haben. Sie verschieben ihre Verantwortung auf uns Plattformen und geben uns eine technisch unmögliche Aufgabe auf.

Sorry, dabei geht es schon lange nicht mehr um den Grafikdesigner, der sein Geld für ein Logo nicht bekommt. Es geht hier um sehr viel Geld, dass die Verwerter haben wollen, ohne das sie in die eigene Verantwortung gehen müssen.

Ich hätte generell kein Problem, die Inhalte vorab zu prüfen und den User auf einen möglichen Rechteverstoß hinzuweisen. Das wäre eine perfekte Lösung. Aber die neue EU-Urheberrechtsreform sieht nicht vor, das z.B. die Verwerter einen freien und transparenten Zugang zu einer zentralen Rechte-Datenbank anbieten müssen. Das die gesamte Verantwortung auf uns Betreiber abgewälzt wird, gepaart mit einer technisch unmöglichen Aufgabe, ist der Höhepunkt dieser Reform.

Wir können nicht vorab mit allen Lizenznehmern auf der Welt einen Lizenz-Vertrag schließen. Zusätzlich nehmen die Verwerter den Kollateralschaden in Kauf, dass man mit der Reform fast allen Seiten im EU-Internet schadet. Wenn die Reform, so wie ursprünglich vorgesehen, nur die großen Portale wie Youtube treffen würde, wäre das kein Problem und fair. Es trifft aber jede Seite, die älter als 3 Jahre ist - und damit fast alle Seiten im Internet. Die bestehende Ausnahmeregelung ist ein Witz und nur Show.

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: ashnod
06.03.2019 um 17:23 Uhr
Zitat von Frank:

@ashnod,

ich sage nicht, das ich gegen eine faire Lizenzierung bin. Aber der User schreibt den Artikel, er muss sich auch um das Recht und die Lizenzkosten des Werkes kümmern, das er veröffentlicht. Macht er das nicht und der Rechteinhaber meldet es uns, nehmen wir den Beitrag wieder raus.

Das nennt man bequem ...

Denn nun sollen wir den Autoren die Arbeit der Lizenzierung abnehmen und das auch noch aus eigener Tasche bezahlen? Noch schlimmer ist aber die Tatsache, dass wir sofort nach dem Absenden für seine Inhalte und Werke haften. Die Verwerter ändern das System, weil sie es nicht hinbekommen haben. Sie verschieben ihre Verantwortung auf uns Plattformen und geben uns eine technisch unmögliche Aufgabe auf.

Ich habe mal einiges aus deiner Antwort fett markiert, evtl. fällt dir dabei etwas auf. Ich sage im folgenden "Du" meine dich aber nicht persönlich sondern nur die Ansicht die du offensichtlich vertrittst.

Die "User" generieren für Dich Inhalte und sollen als Dank auch noch auf alle Rechte achten, du selbst ziehst dich aber völlig aus der Verantwortung dafür.
Du sprichst von den "Verwertern" und merkst offensichtlich nicht, dass du selbst "Verwerter" von Inhalten bist, die deine User generieren.
Du selbst profitierst von den "Usern" erzeugten Inhalten, weil dein Seite damit interessant bleibt. Du schreibst selbst von Verantwortung verschieben und merkst nicht das du diese Verantwortung nun selbst auf die "User" schiebst.

Im Grunde ist das auch gar nicht so falsch die User mehr in die Pflicht zu nehmen, dass kann aus meiner Sicht auch viel qualitativ hochwertigere Beiträge erzeugen. Muss man nur aufpassen das du dann nicht selbst dem Urheber was zahlen musst

nur die großen Portale wie Youtube treffen würde, wäre das kein Problem und fair. Es trifft aber jede Seite, die älter als 3 Jahre ist - und damit fast alle Seiten im Internet. Die bestehende Ausnahmeregelung ist ein Witz und nur Show.

Ick wess ick nerve, aber ehrlich ich will dich nicht ärgern ... die Tatsache bleibt die gleiche, egal ob nen Einzeltäter oder die Mafia ne Bank überfällt. Meiner Meinung braucht man eine Datenbank nicht wirklich, sofern man Quellenangaben für die Inhalte mitgibt. Fast jeglicher eigener Inhalt ist frei ... also jede Menge Schonzeit vor dem Untergang des Abendlandes ...
Bitte warten ..
Mitglied: it-frosch
06.03.2019 um 17:32 Uhr
Hallo Frank,

ich verlinke hier mal den Podcast - Die Lage der Nation, in dem in den letzten Folgen mehrfach
aufgeklärt wurde, was die Reform in der jetztigen Fassung bedeutet.

Und das nichts tun uns hier nicht hilft.

Wer keine Zeit hat, zu einer der Demos zu gehen, sollte zumindest hier seine Europa Abgeordneten entsprechend motivieren, der aktuellen Fassung nicht zuzustimmen.



grüße vom it-frosch
Bitte warten ..
Mitglied: Windows10Gegner
06.03.2019 um 17:32 Uhr
Muss man nur aufpassen das du dann nicht selbst dem Urheber was zahlen musst
Der Urheber veröffentlicht freiwillig und unentgeltlich einen Beitrag im Forum.
Wenn ein Musiker seine Musik bei Youtube hochlädt kann er auch von YT kein Geld dafür verlangen.
Will er das nicht lädt er es nicht hoch.

Wir haben hier ein IT-Forum, der Betreiber hat sich auf IT und nicht Jura spezialisiert. Wenn ich morgen ein Forum über Mülltonnen eröffnen will möchte ich auch nicht dafür haften, wenn ein Benutzer Bilder mit einem geschützten Logo hochlädt. Ich bin sonst dauerhaft damit beschäftigt irgendwelche Bilder auf Urheberrechtsverletzungen zu überprüfen.
Bitte warten ..
Mitglied: Windows10Gegner
06.03.2019 um 17:36 Uhr
Wer keine Zeit hat, zu einer der Demos zu gehen, sollte zumindest hier seine Europa Abgeordneten entsprechend motivieren, der aktuellen Fassung nicht zuzustimmen.
Also den der Partei, die man wählen will/gewählt hat?
Bitte warten ..
Mitglied: it-frosch
06.03.2019 um 18:21 Uhr
@Windows10Gegner,

das kannst du halten wie du willst.
Ich werde alle anschreiben, unabhängig von der Partei.

Grüße vom it-frosch
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
06.03.2019, aktualisiert um 18:22 Uhr
@ashnod,

Das nennt man bequem ...

So ist seit Jahrzehnten das aktuelle Gesetz. Es funktioniert.

Die "User" generieren für Dich Inhalte und sollen als Dank auch noch auf alle Rechte achten,

Das ist eine witzige Ansicht. Für mich generiert hier kein User Inhalte, ihr macht das für den jeweiligen anderen User oder damit euch jemand hilft. Wir sind ein Forum, wo wir uns gegenseitig helfen und uns austauschen. Jeder User ist auch für seinen eigenen Bockmist in jeder Art verantwortlich. Das ist nicht bequem, sondern logisch. Haftet die Telekom, wenn du dich mich jemanden im Gespräch zu einer Straftat verabredest? Ich bzw. unsere Seite ist nur das Sprachrohr für die viele User und ich kann unmöglich für eurer Inhalte verantwortlich sein.

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: ToniHo
06.03.2019 um 18:22 Uhr
Wenn ich ein Foto von dir mache und du setzt es hier als Profilfoto rein, hast du zwar das Recht am eigenen Bild, aber ich bin der Urheber des Fotos. Wie soll das ein Plattformbetreiber bitte prüfen?
Wenn du eine Anleitung postest und setzt einen Screen von deinem Desktop rein, seh ich dort ein Foto. Auch wenn im Vordergrund das gezeigte Programm steht, ist im Hintergrund ein Teil deines Bildes zu sehen - wie soll der Betreiber des Forums bitte herausfinden, ob du der Urheber bist oder ob hier ein Verstoß vorliegt?

Ja, bei den eindeutigen Fällen, z.B. bei Musik, mag das funktionieren. Aber in der Praxis ist so ein Uploadfilter unmöglich. Also gehen die Betreiber auf Nummer sicher und schließen alle Portale. Ich verstehe nicht, wie man versuchen kann, diese Gedankengänge der Politiker schön zu reden. Dieses Gesetz ist nicht praxistauglich und schlicht unmöglich in der Umsetzung - sogar für die, die eine Menge Kohle, wie Google & Co, haben.

Wie es aktuell war, war es fair. Bei Urheberrechtsverstößen haftet derjenige, der sie begangen hat. Der Betreiber musste den Verstoß entfernen, sobald er davon Kenntnis erlangt hat. Tut er das nicht, haftet dann auch dieser. Alles andere ist utopisch, unüberlegt und zeigt, dass man sich als Gesetzesgeber noch nie mit dem INternet beschäftigt hat.
Bitte warten ..
Mitglied: Nemo-G
06.03.2019, aktualisiert um 19:05 Uhr
Zitat von Frank:

>... Ich denke die Auswirkungen der neuen EU-Urheberrechtsreform ist den meisten Menschen noch nicht ganz bewusst. Sonst würde es so Aussagen wie "mir egal" nicht geben.

Hier muss ich Dir uneingeschränkt beipflichten.
Auch Leser von Heise/c't fürchten offenbar nur, dass ihr Entertainment betroffen sein könnte. Einem von ihnen habe ich den Zahn ziehen müssen:
https://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/Proteste-gegen-U ...

Gruß, Nemo
Bitte warten ..
Mitglied: ashnod
06.03.2019, aktualisiert um 19:37 Uhr
Zitat von ToniHo:
Wenn ich ein Foto von dir mache und du setzt es hier als Profilfoto rein, hast du zwar das Recht am eigenen Bild, aber ich bin der Urheber des Fotos. Wie soll das ein Plattformbetreiber bitte prüfen?

die Wege sind manchmal einfach

Achtung der folgende Beitrag treibt es auf die Spitze und trägt einen guten Anteil Ironie:

Dieser Plattformbetreiber trägt aktiv zur Umgehung des Urheberschutzes bei und eignet sich fremdes Bildmaterial an!

Wie komme ich drauf .... wer hat hier schon mal eine Datei hochgeladen?

Originaldatei:
copyr - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Datei nach dem Upload:
copyr2 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Mir ist schon klar das es zum Schutz der User sinnvoll ist, diese Informationen zu löschen.
Genau diese Informationen können aber einen Teil der Misere lösen.

Zum einen kann der Beteiber genau diese Informationen prüfen zum anderen kann klar definiert werden wie dieses Bild zu verwerten ist,

Kann man alles ändern ist mir auch klar, aber dann kann ich kriminelle Energie unterstellen und den User verantwortlich machen-
Entfernt der Betreiber diese Informationen, geht der Betreiber selbst an den Urheberschutz.

Nur weil ich das Bild hier zur Verfügung stelle bedeutet es nicht automatisch das dieses Bild weltweit verbreitet werden darf.

Metadaten können manchmal echt hilfreich sein

LG
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
06.03.2019 um 19:55 Uhr
@ashnod

ich glaube ich kann deiner Interpretation nicht mehr folgen. Die Ironie konnte ich nicht erkennen. Nicht in allen Bildern sind Metadaten überhaupt drin und was hat das jetzt mit "aktiv zur Umgehung des Urheberschutzes" zu tun? Gerade reden wir noch von Lizenzen. Diese gelten übrigens für alle Werke wie Videos, Fotos, Musik und auch bei Texte. Ich will nur noch kurz klarstellen, das mit "Dieser Plattformbetreiber" in deinem Text nicht wir gemeint sind, da wir gar keine Metadaten auslesen oder so eine Ansicht besitzen. Ich bin mir noch immer nicht sicher was du damit meinst ...

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: lcer00
06.03.2019 um 20:03 Uhr
Hallo,

mal zum Tellerrand erweitern: https://www.zeit.de/2018/31/elsevier-wissenschaftsverlag-fachzeitschrift ...

Fachartikel sind eine zu verteidigende Einnahmequelle.

Grüße

lcer
Bitte warten ..
Mitglied: St-Andreas
06.03.2019 um 20:05 Uhr
Mach den Laden dicht, vom 22.-27.03., lad alle anderen Forenbetreiber zu denen Du Kontakt hast dazu ein.

Zeig was passieren wird.
Frag bei jedem Upload/Sendevorgang ab ob der Poster auch alle Rechte besitzt.

Lass nur noch verifizierte Benutzer Uploads/Posts erstellen mit dem Hinweis das Du sie für mögliche Schäden in Haftung nehmen wirst.

Drohe jedem der gegen Regeln verstößt eine hohe Strafe an, buch eine Kaution von jeden Users Kreditkarte.
Bitte warten ..
Mitglied: ashnod
06.03.2019 um 20:13 Uhr
Zitat von Frank:
@ashnod
ich glaube ich kann deiner Interpretation nicht mehr folgen. Die Ironie konnte ich nicht erkennen. Nicht in allen Bildern sind Metadaten überhaupt drin und was hat das jetzt mit "aktiv zur Umgehung des Urheberschutzes" zu tun? Gerade reden wir noch von Lizenzen. Diese gelten übrigens für alle Werke wie Videos, Fotos, Musik und auch bei Texte. Ich will nur noch kurz klarstellen, das mit "Dieser Plattformbetreiber" in deinem Text nicht wir gemeint sind, da wir gar keine Metadaten auslesen oder so eine Ansicht besitzen. Ich bin mir noch immer nicht sicher was du damit meinst ...

Wees gar nicht was ich dazu sagen soll ....

Ich lade ein Bild mit Metadaten hoch die Copyright-informationen enthalten.

Lade ich das Bild aus dem Beitrag wieder runter fehlen diese Informationen.

Ich habe die Metadaten nicht entfernt .... Wo sind diese Informationen nun verloren gegangen?

Wenn dir das mit deiner Plattform nicht klar ist, dann hast du eindeutig ein Problem und das ist nicht ironisch gemeint.

Du rufst laut nach einer zentralen Datenbank und hast keine Idee wie Metadaten helfen könnten?

Sorry .... Das spricht nicht gerade von Sachverstand.
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
06.03.2019, aktualisiert um 20:36 Uhr
Mach den Laden dicht, vom 22.-27.03., lad alle anderen Forenbetreiber zu denen Du Kontakt hast dazu ein.

Dazu gibt es bereits eine Initiative:
https://foren-gegen-uploadfilter.eu

Lass nur noch verifizierte Benutzer Uploads/Posts erstellen mit dem Hinweis das Du sie für mögliche Schäden in Haftung nehmen wirst.

Wichtig dabei ist: Der User ist weiterhin für seine Inhalte voll verantwortlich und haftbar. Auch dann, wenn die Reform die Verantwortung auf die Plattformen schiebt. Das wird oft falsch verstanden. Daher brauche ich da keine neuen Hinweise.

Drohe jedem der gegen Regeln verstößt eine hohe Strafe an, buch eine Kaution von jeden Users Kreditkarte.

Das macht kein User mit.

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
06.03.2019 um 20:34 Uhr
@ashnod,

Sorry .... Das spricht nicht gerade von Sachverstand.

jetzt wird es aber persönlich.

Die zentrale Lizenzdatenbank wird sicher nicht durch Metadaten in Bildern gefüllt. Die Rechteverwerter haben die Daten für eine Lizenzdatenbank bereits und rechtlich ist es völlig egal, ob Metadaten in Bilden vorhanden oder verschwunden sind. Es zählt das, was im Bild zu sehen ist. Daher werden sie in der Regel auch nicht gespeichert. Ganz nebenbei, was ist mit Texten, wo sollen denn da die Metadaten untergebracht werden, lol.
Ich wollte eigentlich sachlich diskutieren ...

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Nemo-G
06.03.2019 um 20:41 Uhr
Ergänzend:
Bei Tichy wird auch über den Verlauf der Demos in Berlin, Frankfurt, Köln, München und Stuttgart berichtet.
Hinweis: <F5> drücken zum Ausblenden der Überlagerung!

Fragen:
Warum tut sich in Hamburg nichts?
Hat die Rote Flora keine Security gestellt?
Bitte warten ..
Mitglied: St-Andreas
06.03.2019 um 20:49 Uhr
Natürlich macht da kein User mit. Und natürlich sind am Ende immer die User verantwortlich, nur wie willst Du die zur Verantwortung ziehen?
Bitte warten ..
Mitglied: UweGri
06.03.2019 um 22:50 Uhr
Ich muss feststellen, alles was ich in der DDR über den Kapitalismus gelernt habe war falsch - es ist alles viel schlimmer, als sich der fanatischste Stabü Lehrer vorstellen konnte.
Bitte warten ..
Mitglied: it-frosch
07.03.2019 um 09:31 Uhr
@UweGri,

mir sieht das nach sehr guter Lobbyarbeit aus, die den Gesetzgeber mit seinem Vorhaben, kriminelle Nutzung einzuschränken,
völlig über Ziel hinausschießen lässt.

Wie Marx schon sagte: Ist der möglicher Gewinn groß genug, gibt es keine Grenzen die nicht überschritten werden, um diesen Gewinn zu erreichen.
(etwas frei interprettiert )

Da hilft nur, dagegen wehren.

Grüße von it-frosch
Bitte warten ..
Mitglied: FA-jka
07.03.2019 um 09:51 Uhr
Hallo,

ich sehe das anders: Bei *guten* Fachartikeln liegt es im Interesse des Herstellers, dass sie veröffentlicht werden.

Dieser wird sich kaum ins Knie schießen und die Veröffentlichung konterkarieren.

Uploadfilter sind extrem gefährlich. Sie können aber auch dazu beitragen, die BILD-Zeitung und Bibis Schminktipps aus meiner Welt fernzuhalten.

Was ich von Content- und Tutorial-Videos halte, habe ich ja bereits an anderer Stelle geschrieben.

Nenn mich gerne einen Egoisten. Aber man darf ja glücklicherweise auch eine eigene Meinung haben.

Gruß,
Jörg
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
07.03.2019, aktualisiert um 09:53 Uhr
Zitat von FA-jka:

Uploadfilter sind extrem gefährlich. Sie können aber auch dazu beitragen, die BILD-Zeitung und Bibis Schminktipps aus meiner Welt fernzuhalten.

Die bekommt man aber auch ohne Uploadfilter weg.

Und gerüchteweise soll es Leute geben, die das auch als zensur sehen.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: FA-jka
07.03.2019 um 09:55 Uhr
Hallo,

ohne Google-Konto: Nö.

Zumindest nicht generisch auf Andoid, in Google-News und auf YouTube.

Gruß,
Jörg
Bitte warten ..
Mitglied: Windows10Gegner
07.03.2019 um 10:00 Uhr
Bibis Dauerwerbesendung wird weiterhin auf Youtube bleiben. Die Hersteller der Produkte werden im Leben nicht gegen kostenlose Werbung für sie vorgehen.
Bitte warten ..
Mitglied: FA-jka
07.03.2019 um 10:06 Uhr
Hallo,

genausowenig wie die Hersteller von Produkten, zu denen Fachartikel erscheinen.

So langsam haben wir es

Gruß,
Jörg
Bitte warten ..
Mitglied: St-Andreas
07.03.2019 um 10:26 Uhr
Sorry, aber das ist Blödsinn.

Wenn irgendeine Bibi von Wella 10 Dosen Haarspray und 500€ bekommt um ein paar "lustige" Youtube Videos zu veröffentlichen, dann wird Wella da natürlich nichts gegen haben.

Für Artikel/Forenbeiträge/Blogposts hier und in anderen "Fachforen" wird es solche Vereinbarungen kaum geben.
Das ein Hersteller einen solchen Artikel/Beitrag/Post dann als "Werbung" "durchgehen" lässt ist auch nichts worauf man sich, in Anbetracht der Kostenrisiken", verlassen kann.
Außerdem: Möchtest Du nur noch Artikel/Beiträge/Posts lesen die positiv für den Hersteller sind?
Bitte warten ..
Mitglied: Windows10Gegner
07.03.2019 um 10:41 Uhr
Außerdem: Möchtest Du nur noch Artikel/Beiträge/Posts lesen die positiv für den Hersteller sind?
Nein, aber das konnte ein Resultat von Art 13 werden.

Wenn aber z.B. irgendwas unabhängig getestet wird und er Test negativ ausfällt könnte der Hersteller sich daran stören.
Bitte warten ..
Mitglied: ToniHo
10.03.2019 um 21:19 Uhr
Moin,

ich bin dafür, dass dieses FOrum bei

https://foren-gegen-uploadfilter.eu/

sich ebenfalls eintragen lässt und mitmacht.

Grüße
TH
Bitte warten ..
Mitglied: vanTast
11.03.2019 um 12:25 Uhr
Zitat von Frank:

Das ist eine witzige Ansicht. Für mich generiert hier kein User Inhalte, ihr macht das für den jeweiligen anderen User oder damit euch jemand hilft. Wir sind ein Forum, wo wir uns gegenseitig helfen und uns austauschen. Jeder User ist auch für seinen eigenen Bockmist in jeder Art verantwortlich. Das ist nicht bequem, sondern logisch. Haftet die Telekom, wenn du dich mich jemanden im Gespräch zu einer Straftat verabredest? Ich bzw. unsere Seite ist nur das Sprachrohr für die viele User und ich kann unmöglich für eurer Inhalte verantwortlich sein.

Genau das ist der Punkt. Man versucht aber nun die Verantwortung für Beiträge auf die Foren-/Websitebetreiber oder "soziale" Netzwerke zu übertragen.
Klar gibt es auf FB viel rechte Propaganda, aber die stammt nicht von FB sondern von einem User.
Aber wie würde eine Alternative aussehen? Man dürfte nur noch überprüfte Mitglieder zulassen um einen Verantwortlichen benennen zu können?

Gruss vanTast
Bitte warten ..
Mitglied: St-Andreas
11.03.2019 um 13:02 Uhr
Vermutlich, und vermutlich würde das der Qualität, zumindest hier, keinen Abbruch tun.
Bitte warten ..
Mitglied: vanTast
11.03.2019 um 13:20 Uhr
Zitat von St-Andreas:

Vermutlich, und vermutlich würde das der Qualität, zumindest hier, keinen Abbruch tun.

Zumindest hier? Vielleicht. Aber in anderen Foren, insbesondere in denen es um gesundheitliche, steuerliche, rechtliche oder politische Themen geht ganz sicher. Letztlich würde das durch die DSGVO wieder einen Berg Arbeit für die Forenbetreiber bedeuten.
Man kann die ganze Frage bezüglich Urheberrecht und Uploadfilter nicht auf wenige Einzelfälle reduzieren. Man muss das schon global sehen.
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Internet

EU-Urheberrechtsreform: Aufklärungsvideo

Information von FrankInternet9 Kommentare

Hier ein Video, das gut und verständlich auf die Problematik des Artikel 13 in der kommenden EU-Urheberrechtsreform eingeht. Unterstützt ...

Internet

EU-Urheberrechtsreform: Upload-Filter

Information von FrankInternet4 Kommentare

Hallo, viele Menschen reden aktuell von Upload-Filtern. Sie reden darüber, als wären es eine Selbstverständlichkeit, das Upload-Filter den Seitenbetreibern ...

Internet

EU Urheberrechtsreform: Eingriff in die Internetkultur

Information von FrankInternet1 Kommentar

Liebe Besucherin, lieber Besucher, warum erscheint das obere Banner in allen Beiträgen? Aus Protest gegen Teile der geplanten EU-Urheberrechtsreform ...

Internet

EU-Urheberrechtsreform: Unser Gegenvorschlag, so könnte es funktionieren

Information von FrankInternet11 Kommentare

Man könnte uns Plattformbetreibern vorwerfen, dass wir die EU-Urheberrechtsreform nur einseitig kritisieren. Das will ich ändern und präsentiere unseren ...

Neue Wissensbeiträge
Datenschutz

SiSyPHuS Win10: Analyse der Telemetriekomponenten in Windows 10

Tipp von freesolo vor 3 TagenDatenschutz1 Kommentar

Alle die sich detailliert für die Datensammlung interessieren die unter Windows 10 stattfindet, sollten sich folgende Analyse des BSI ...

Sicherheit
Adminrechte dank Intel-Grafikkarte
Information von DerWoWusste vor 3 TagenSicherheit2 Kommentare

ist das Advisory, welches beschreibt, welche Intel HD Graphics Modelle Sicherheitslücken haben, mit denen sich schwache Nutzer zu Admins ...

Internet

EU Urheberrechtsreform: Eingriff in die Internetkultur

Information von Frank vor 3 TagenInternet1 Kommentar

Liebe Besucherin, lieber Besucher, warum erscheint das obere Banner in allen Beiträgen? Aus Protest gegen Teile der geplanten EU-Urheberrechtsreform ...

Windows Server
Windows Backup - FilterManager Event 3
Tipp von NixVerstehen vor 4 TagenWindows Server

Hallo zusammen, ich bin kein gelernter ITler und auch beruflich nicht in dem Feld tätig. Wir setzen in unserem ...

Heiß diskutierte Inhalte
Hyper-V
Hyper-V Manager startet, jedoch keine VM
Frage von NaleorHyper-V14 Kommentare

Hallo zusammen, auf meinem Windows 10 (Build 1703) Notebook von der Arbeit scheint Hyper-V plötzliche nicht mehr zu funktionieren. ...

DNS
50 EUR für Telekom-, Unitymedia- und Vodafone-Kunden
Frage von Zorro1199DNS14 Kommentare

Hallo zusammen, wie evaluieren gerade das korrekte Einhalten von DNS-TTLs durch verschiedene Provider. Aktuell suchen wir noch Kunden der ...

Windows Server
Sonntagsfrage: Welchen Sinn seht Ihr noch im Server 2019 Essentials
Frage von ashnodWindows Server13 Kommentare

Guten Morgen, ich habe gestern den Windows Server 2019 Essentials als Trial in einer VM installiert um mir das ...

Windows Server
Windows 2012 R2 - Skript um Druckerkonfiguration auszulesen und zu setzen
gelöst Frage von Der-PhilWindows Server11 Kommentare

Hallo! Kennt ihr eine Möglichkeit, per Skript die Konfiguration eines Druckers auszulesen und auf einen anderen anzuwenden? Hintergrund: Ich ...