Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
  • Mitglied: FA-jka
    Vor 5 Minuten von FA-jka
    Hallo,

    lässt sich Exchange überhaupt (noch) auf DCs installieren?

    Gruß,
    Jörg
  • Mitglied: Hendrik2586
    Vor 8 Minuten von Hendrik2586
    Antwort auf die Frage: Fehler bei Updates über WSUS (4)
    Zitat von ArnoNymous:

    Moin,

    lösche mal den Ordner "C:\Windows\SoftwareDistribution" und schau mal ob es dann funktioniert.
    Vorher Windows Updatedienst stoppen.

    Gruß


    Dienste alle beendet, Ordner erfolgreich gelöscht, Server durchgestartet genau wie den Client. Fehlerbleibt der Gleiche laut Meldung.
  • Mitglied: chgorges
    Vor 11 Minuten von chgorges
    Antwort auf die Frage: WS 2016 Essentials Hardware (14)
    Zitat von certifiedit.net:

    Siehst du, bei Dell gibt es knapp 10 Jahre Updates - einfach so -

    CarePack und Co ist was ganz anderes.
    Dann wart mal ab, das ist ne Kuh, die auch Dell bald melken wird. Genau das Gleiche bei Switches. Cisco ist schon voll dabei, HPE/Aruba (noch) nicht.


    Will halt nicht etwas falsches kaufen da der typische GELD IS KNAPP Gründerspruch bei uns voll anschlägt.

    Damit machst du nur deinem Nickname alle Ehre, nicht deinem Beruf als ITler ;)

    Gerade beim Essentials kann man als Startup nur alles falsch machen. Wie ist denn der normale Denkprozess?
    In der Regel kommt nach 2-3 Monaten die Anforderung "Oh, jetzt wäre es schön, wenn man sich von extern per RDP draufschalten kann". Und dann war alles für die Katz, vor allem die sch*** Sparerei weil man sich dann schön die Windows-Lizenz ein zweites Mal kaufen darf.
  • Mitglied: SlainteMhath
    Vor 15 Minuten von SlainteMhath
    Antwort auf die Frage: Vmware Storage Überbuchung Kontrolle (4)
    Moin,

    ich halte das immer so: Solange das Gast-OS Volumeerweiterungen im laufenden Betrieb zulässt (z.B. Win >= 2008 oder Linux mit LVM) dann mach' ich die VMDKs Thick - wenn der Platz knapp wird kann ich die VMDK einfach vergrößern. Bei kuriose Gastbetriebssystemen mach ich, wenn's denn ungebdingt sein muss, die VMDKs Thin.
    UND
    Wenn das SAN schon Thin LUNs bereitstellt, mach ich aussschliesslich Thic VMDKs, da das sonst mMn überhaupt nicht mehr zu monitoren ist.

    Aber eine Frage: Bist du so knapp mit Storage/so voll mit VMs, dass dich die "paar 100MB" von Swap Files wirklich aus der Bahn werfen.

    /EDIT:
    ... Summiert sich das schnell, überhaupt beim Backup...
    Dann nimmst du das falsche Backup Programm. Mit Veeam z.B: werden nur die verwendeten Blöcke auf der Storage gesichert.

    lg,
    Slainte
  • Mitglied: certifiedit.net
    Vor 16 Minuten von certifiedit.net
    Antwort auf die Frage: WS 2016 Essentials Hardware (14)
    Zitat von chgorges:

    Zitat von maxblank:
    Wobei HPE mir mit den bezahlten Firmwareaktualisierung auf den Senkel geht.

    Wen interessierts, wer Server mit der Standard-Garantie und ohne ein Carepack kauft oder verkauft, was auf den Betrieb zugeschnitten ist, ist selber schuld. Und mit Carepack bekommt man ja dann die Updates.

    Zumal ich für die Updates gerne zahl, da gerade HP alle 2-3 Monate mal Firmwareupdates rausbringt und nicht so wie Fujitsu, wo man hoffen muss, dass im nächsten Schaltjahr mal was passiert...

    Siehst du, bei Dell gibt es knapp 10 Jahre Updates - einfach so -

    CarePack und Co ist was ganz anderes.
  • Mitglied: Looser27
    Vor 27 Minuten von Looser27
    Antwort auf die Frage: Vmware Storage Überbuchung Kontrolle (4)
    Summiert sich das schnell, überhaupt beim Backup

    Warum? Vergebener Speicherplatz sind 3,5TB. Backup-Größe eine Fullbackups sind knapp über 900GB.
  • Mitglied: K-ist-K
    Vor 29 Minuten von K-ist-K
    Antwort auf die Frage: Vmware Storage Überbuchung Kontrolle (4)
    ja an dem habe ich auch schon gedacht.
    Aber wenn man mehrere VMs hat und man viel Speicherplatz hat und min. 10-20% immer freien Speicherplatz dazu gibt.
    Summiert sich das schnell, überhaupt beim Backup

    Löst aber nicht das Problem mit dem SWAP Files oder ?
    Denn auch wenn die DISK auf Thick ist, ist das SWAP File da nicht mit eingerechnet ?
    pro VM den RAM dazu rechnen

    Wahrscheinlich löse ich es bei mir jetzt so, das ich einen vmware Alarm definiere
    Und das Monitoring Programm darauf anpasse.
  • Mitglied: chgorges
    Vor 29 Minuten von chgorges
    Antwort auf die Frage: WS 2016 Essentials Hardware (14)
    Zitat von maxblank:
    Wobei HPE mir mit den bezahlten Firmwareaktualisierung auf den Senkel geht.

    Wen interessierts, wer Server mit der Standard-Garantie und ohne ein Carepack kauft oder verkauft, was auf den Betrieb zugeschnitten ist, ist selber schuld. Und mit Carepack bekommt man ja dann die Updates.

    Zumal ich für die Updates gerne zahl, da gerade HP alle 2-3 Monate mal Firmwareupdates rausbringt und nicht so wie Fujitsu, wo man hoffen muss, dass im nächsten Schaltjahr mal was passiert...
  • Mitglied: Lochkartenstanzer
    Vor 30 Minuten von Lochkartenstanzer
    Antwort auf die Frage: WS 2016 Essentials Hardware (14)
    Intel Nuc oder Raspberry mit qemu

    lks
  • Mitglied: RalphT
    Vor 35 Minuten von RalphT
    PS: Kann aber auch sein das ich mich irre und das nur in Access vorhanden ist

    Doch den gibt es hier. Allerdings ist hier nichts weiter aktiviert gewesen. Ich hatte zum Vergleich eine neue Datei erzeugt und dann verglichen. Die ersten 4 sind immer aktiviert.

    Schau nach ob du irgendwo "Aktive-X Steuerelemente" (Formularfelder) eingefügt hast - also nicht im Code, sondern direkt in der Arbeitsmappe.

    Habe ich auch überprüft. Sieht alles leer aus.

    Ich will mal eben beschreiben, wie ich das gemacht habe:

    Altes Exceldokument geöffnet und dann auf das Blatt mit "Verschieben oder Kopieren" und dabei "Kopie erstellen" aktiviert. Dieses Blatt habe ich in ein neues Exceldokument eingefügt. Das alte Dokument geschlossen.
    Jetzt im neuen Dokument die eben hinzugefügte Blatt wieder gelöscht. (Macht natürlich kein Sinn)

    Jetzt habe ich im neuen Exceldokument nur meine per default 3 leeren Blätter. Eigentlich sollte dort nichts drin stehen. Jetzt abspeichern und anschließen prüfen. Hier wird ein Makro angezeigt. Starte ich das neue Exceldokument, bekomme ich einen Hinweis, dass dort aktive Inhalte geblockt wurden. Klickt man auf diese Meldung, zeigt Excel an, dass es sich hier wohl um ein Marko handelt.

    Ich habe das mit anderen Dateien probiert. Hier gibt es keine Probleme.
  • Mitglied: Looser27
    Vor 36 Minuten von Looser27
    Antwort auf die Frage: Vmware Storage Überbuchung Kontrolle (4)
    Moin,

    ich habe die VMs bei uns alle mit "ThickProvisioning" angelegt. Klar kostet das auf den ersten Blick mehr Speicher. Allerdings umgehe ich damit Dein Problem.
    Zusätzlich habe ich aber für das Storage eine Excel-Tabelle, in der alle Einstellungen für alle VMs dokumentiert sind. Somit weiß ich immer, wieviel Resourcen noch frei sind.

    ABER: Wir sind auch nur ein KMU mit 15 VMs.

    Gruß

    Looser
  • Mitglied: swiss-electronics
    Vor 39 Minuten von swiss-electronics
    Nicht verzagen, Google fragen. Danke answer für die Links. Ist nicht so, dass ich im Google nicht gesucht hätte aber mir haben dazu wohl die richtigen Keywords gefehlt. Falls eines der beschriebenen Lösungen helfen, werde ich dies hier vermerken.
  • Mitglied: Bem0815
    Vor 39 Minuten von Bem0815
    Zitat von ArnoNymous:

    Moin,

    ganz klar virtualisieren. Es spricht heute nicht mehr viel für eine Installation auf Blech.
    Bzgl. RAID etc. fehlen die Information über Größe etc. der Umgebung. Kann man so nicht einschätzen.

    Gruß

    Richtig, einmal bist du auf den VMs dann Hardware- und Treiberunabhängig und selbst wenn der SPOF eintritt kannst du in dem Szenario auch zur Not auf irgendeine Kiste die genug Ram hat das ganze aus dem Backup wieder aufspielen (oder aus dem Server den Raid Controller sowie Platten in die Kiste einbauen um den aktuellen Live Stand zu haben) um weiterarbeiten zu können bis die richtige neue Hardware da ist. (Wenn dann auch natürlich langsamer je nach Systemressourcen).

    Wenn du das ganze direkt auf einem Blech hättest und z.B. das Mainboard raucht ab dann kannst du das nicht mal schnell auf eine andere Kiste umziehen. Dann ist Stillstand bis ein neues baugleiches Board da ist.
  • Mitglied: K-ist-K
    Vor 51 Minuten von K-ist-K
    Hallo,

    ich habe diesmal eine Frage an euch,
    wie ihr das bei euch handhabt ?

    Storage Überbuchung ist ein heikles Thema.
    Da es aus dem nichts passieren kann und das System lahm legt.

    Werden bei den VMs die Festplatten auf Thin gestellt.
    Wird der Speicherplatz verbraucht der verbraucht wird.
    zB hat man eine 100GB Disk in den Einstellungen
    und die VM braucht nur 60GB,
    sagt vmware 40GB ist frei zur vergabe.

    Das stimmt aber ja nicht, weil ich ja nicht überbuchen will.
    zu dem Speicherplatz der DISK kommt auch noch die SWAP Datei dazu.
    Die 110MB groß ist oder so groß wie der RAM.
    Außer man hat eine RAM Reservierung, dann wird das abgezogen.

    SWAP = RAM - RAM Reservierung

    Bis jetzt zähle ich die Virtuellen Disken den Speicherplatz zusammen
    und dann schaue ich, gibt es SWAP und falls ja wie groß.

    Dann zähle ich alles zusammen und schau ob ich unter dem Maximum Wert liege.

    Wie prüft ihr ob ihr bei der Storage überbucht oder beim RAM ?
    Beim RAM ist es ja leicht.


    Lg K
  • Mitglied: erikro
    Vor 55 Minuten von erikro
    Moin,

    Zitat von DeRo93:
    SFC /Scannow wurde auch schon durchgeführt und gibt den Fehler "Der Windows-Ressourcenschutz konnte den angeforderten Vorgang nicht ausführen". Natürlich google ich und schaue wie andere mit diesem Problem umgegangen sind. Die Seite auf die du verweist (borncity) habe ich mir auch schon angeschaut. Das Thema Inplace Upgrade habe ich in meinem anderen Beitrag schon angesprochen.

    Auch bis runter auf die Seiten, auf denen beschrieben wird, wie man einzelne korrupte Files im store händisch aus den MS-Quellen tauscht?

    CHKDSK C: /R durchgeführt?

    ICACLS C:\\Windows\\winsxs durchgeführt?

    Liebe Grüße

    Erik
  • Mitglied: ArnoNymous
    Vor 56 Minuten von ArnoNymous
    Antwort auf die Frage: Fehler bei Updates über WSUS (4)
    Moin,

    lösche mal den Ordner "C:\Windows\SoftwareDistribution" und schau mal ob es dann funktioniert.
    Vorher Windows Updatedienst stoppen.

    Gruß
  • Mitglied: eisbein
    Vor 1 Stunde, 0 Minuten von eisbein
    Mahlzeit,

    Schau nach ob du irgendwo "Aktive-X Steuerelemente" (Formularfelder) eingefügt hast - also nicht im Code, sondern direkt in der Arbeitsmappe.

    Zu finden sind diese im Menü Entwicklertools - Einfügen - Aktive-X Steuerelemente.

    Gruß
    eisbein
  • Mitglied: SlainteMhath
    Vor 1 Stunde, 0 Minuten von SlainteMhath
    Moin,

    ... ActiveX ...
    Im VBA Editor gibts einen Menüpunkt "Verweise...", dort kann man (u.A.) OCX verknüpfen. Evtl. ist da noch was angehakt.

    lg,
    Slainte

    PS: Kann aber auch sein das ich mich irre und das nur in Access vorhanden ist
  • Mitglied: RalphT
    Vor 1 Stunde, 7 Minuten von RalphT
    Moin,

    ich habe hier ein Problem mit Excel 2010.
    In einer Excel-Datei die Makros und VBA enthält, wollte ich alle diese Inhalte entfernen. Also die Makros und ActiveX-Elemente. Das habe ich auch getan.

    Dann bin ich unter Datei auf "Auf Probleme überprüfen" und habe nach allen Kriterien überprüfen lassen. Dort wurden mir noch Makros, ActiveX etc. angezeigt.

    Aber ich finde in dem Dokument nichts mehr. Im Visual Basic Editor habe ich im Workbook und Worksheet alles entfernt.
    Auch ein Schutz mit Kenwort ist dort nicht hinterlegt.

    Wo kann ich denn noch nachsehen?
  • Mitglied: Hendrik2586
    Vor 1 Stunde, 10 Minuten von Hendrik2586
    Antwort auf die Frage: Fehler bei Updates über WSUS (4)
    Zitat von bloodstix:

    Zitat von Hendrik2586:
    Ich bekomme lediglich die Fehlermeldung die auf dem Bild unten zu sehen ist.

    Welches Bild?

    Edit: Ah, jetzt ist eins dran.

    Sorry war wieder zu schnell am klicken. Firewalls hab ich übrigens Testweise auf allen genannten Geräten deaktiviert.
  • Mitglied: bloodstix
    Vor 1 Stunde, 16 Minuten von bloodstix
    Antwort auf die Frage: Fehler bei Updates über WSUS (4)
    Zitat von Hendrik2586:
    Ich bekomme lediglich die Fehlermeldung die auf dem Bild unten zu sehen ist.

    Welches Bild?

    Edit: Ah, jetzt ist eins dran.
  • Mitglied: nepixl
    Vor 1 Stunde, 19 Minuten von nepixl
    Antwort auf die Frage: Switch zeitgesteuert rebooten (8)
    Hi,

    Wenn ich die Firmware patche, damit diese angewandt wird.
    Machste das täglich? Die Jungs sind aber fix mit releasen... //sarkasmoff

    Dümmstes Szenario: Du machst das FW Update von remote (oder auch vor Ort) - die FW ist aber defekt und dein Switch macht einen scheduled restart in der Nacht um 01:33:07 und stellst am nächsten Morgen fest, dein Switch kommt nicht mehr hoch. -Was dann?


    Ich empfehle Dir, nach dem FW-Update den Switch ohnehin im beisein neuzustarten um notfalls noch eingrätschen zu können bevor die Produktivität wieder loslegen will.

    Achja. RTFM!

    Gruß

    Edita:
    hier die Doku von HP dazu.
    Das ist aber in englisch geschrieben, wie kannst Du nur... ;)
  • Mitglied: Hendrik2586
    Vor 1 Stunde, 20 Minuten von Hendrik2586
    Guten Tag liebe Kolleginen und Kollegen,

    lang lang ist meine letzte Anfrage her.

    Hier etwas das mich nun schon seit ein paar Tagen beschäftigt.

    Ich habe einen HPV (Hyper-Visor) mit 3 VMs. Alle befinden sich im selben Netz und können auch miteinander kommunizieren. Das ganze ist eine Migration von einem alten SBS Server 2011 der als DNS, DC,Printer und WSUS fungiert hat. Hier habe ich nun schon die Rollen des WSUS und printers entfernt.

    Eine der neuen VMs auf dem HPV ist ein neuer DC den ich auch in die Domäne aufgenommen habe und die DFS Replikation erfolgreich war und ich den alten demnächst runterstuffen und aus der Domäne nehmen kann.

    Nun geht es aber hauptsächlich um den WSUS. eine der VMs ist der neue WSUS und IIS den ich sauber eingerichtet habe. Der WSUS sieht auch alle Clients die in der OU liegen und eine Update erhalten sollen, nun leider kann ich kein Update über die Clients anstoßen. Ich bekomme lediglich die Fehlermeldung die auf dem Bild unten zu sehen ist.

    Bei der VM des WSUS handelt es sich um einen Windows Server 2016 und der PC an dem ich das Update Versuche eine VM die ich zum Testen in das Netz dort mit eingebunden habe.

    Wo kann das Problem noch liegen? Bin echt etwas ratlos. Die GPOs arbeiten auch alle sauber. ( per RSOP.MSC auf dem Client geschaut)


    Ich bin für jede Hilfe dankbar.
    unbenannt - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
  • Mitglied: JohnDorian
    Vor 1 Stunde, 20 Minuten von JohnDorian
    Antwort auf die Frage: Switch zeitgesteuert rebooten (8)
    Hallo,

    hier die Doku von HP dazu.

    Gruß, JD aka Dein Google-Suchbegriff-Eingeb-Service (Dauer der Suche: ca. 30 Sekunden).

    Edit: Der Befehl reload at hh:mm MM/DD/YY funktioniert unter HP ProCurve übrigens auch!
  • Mitglied: Chefknecht
    Vor 1 Stunde, 24 Minuten von Chefknecht
    Antwort auf die Frage: WS 2016 Essentials Hardware (14)
    Also wir stecken in den Kinderschuhen, Gewerbe neu da unser Alter Chef von heut auf morgen in Rente ging!
    Die 2016 Essentials sollte langen da wir max 5 -10 werden wollen, und das Prog. von Trumpf auf den Clients läuft.

    Will halt nicht etwas falsches kaufen da der typische GELD IS KNAPP Gründerspruch bei uns voll anschlägt.

    Also 1000€ wären ok da der Server ja nur Fileserver und Trutups Lizensen verwaltet.

    Die Essentials sollte mit den integrierten Lizensen für die ersten 5 Jahre langen, denk ich mal.

    Hoff auf ne Empfehlung weil ich auch gerne einen gebrauchten kauf und neue HDD's reinmach.

    Danke an alle die versuchen zu helfen.
  • Mitglied: DeRo93
    Vor 1 Stunde, 25 Minuten von DeRo93
    FSMO übertragen > Kiste ausschalten > Auf dem neuen DC über Ntdsutil die Metadaten löschen > DNS Einträge die auf alten DC zeigen löschen > Alten DC aus der AD rauslöschen. Sollte die richtige Reihenfolge sein oder?
  • Mitglied: Penny.Cilin
    Vor 1 Stunde, 27 Minuten von Penny.Cilin
    Antwort auf die Frage: Switch zeitgesteuert rebooten (8)
    Dafür muss man aber die Dokumentation zu den Switches lesen und verstehen.

    Gruss Penny
  • Mitglied: answer
    Vor 1 Stunde, 45 Minuten von answer
  • Mitglied: ArnoNymous
    Vor 1 Stunde, 45 Minuten von ArnoNymous
    Moin,

    ganz klar virtualisieren. Es spricht heute nicht mehr viel für eine Installation auf Blech.
    Bzgl. RAID etc. fehlen die Information über Größe etc. der Umgebung. Kann man so nicht einschätzen.

    Gruß
  • Mitglied: Allgeier
    Vor 1 Stunde, 48 Minuten von Allgeier
  • Mitglied: TomTomBon
    Vor 1 Stunde, 55 Minuten von TomTomBon
    Die Dinger laufen ohne Ende.
    Sogar WLAN mit Wifi Direkt ist möglich

    Alternativ zu Kyo ist Triumph Adler / UTAX.
    Gleiche Maschinen, anderer Händler / andere Händler (UTAX wird über den lokalen Fachhandel vertrieben..).

    Ist generell eine Überlegung wie das mit Support ist, wobei 20 Seiten am Tag....
    Dann sind wirklich einfachste "wegwerf" Drucker im 6er set die bessere Idee
  • Mitglied: NixVerstehen
    Vor 2 Stunden, 1 Minute von NixVerstehen
    Antwort auf die Frage: WS 2016 Essentials Hardware (14)
    Mahlzeit,

    offensichtlich ist hier ein Schwabenclub
    Ich hab in unserem Kleinbetrieb mittlerweile den 3. Dell-Server in 12 Jahren und alle liefen über die komplette
    Nutzungsdauer problemlos und ohne jeglichen Ausfall. Der einzige Defekt war vor Jahren mal ein Battery-Pack
    des Raid-Controllers, was aber schnell gelöst war.

    Wenn du wie in der Überschrift genannt aber WS 2016 Essentials verwenden möchtest, ist der Server aber auch DC
    und nicht nur ein Member-Server.

    Wie oben schon mehrfach erwähnt, wären mehr Details für eine Kaufempfehlung nützlich.

    Gruß NV
  • Mitglied: Eumolp
    Vor 2 Stunden, 4 Minuten von Eumolp
    Eumolp hat sich neu registriert
    Sein Schwerpunkt liegt im Bereich Sonstige Systeme und er gehört zu den Administratoren.
  • Mitglied: answer
    Vor 2 Stunden, 14 Minuten von answer
    Ja, das meinte ich eigentlich auch oben mit
    Jepp, wenn OnPremise mit O365Sync
    Ohne lokalen EX ja auch kein EX-Attribut-Sync.
    Deswegen erscheint mir das Szenario beim TO auch eher unwahrscheinlich wenn man so eine Frage stellen muss.
  • Mitglied: certifiedit.net
    Vor 2 Stunden, 16 Minuten von certifiedit.net
    Antwort auf die Frage: Netzwerkumgebung nicht alle PCs sichtbar (1)
    Hallo Spangler,

    um ehrlich zu sein, ich würde zu erst darüber nachdenken den Server 2012 langsam zu ersetzen.

    Im weiteren, wofür nutzt Ihr die Netzwerkumgebung? Ich denke, da seid Ihr einfach mit dem falschen Konstrukt unterwegs, ab 5-6 Leuten macht die Übersicht per Netzwerkumgebung keinen Sinn mehr (eher noch weniger - deswegen ist diese auch Standardmäßig deaktiviert).

    Also würde ich an deiner Stelle den Prozess generell hinterfragen.

    Bzgl. der Umstellung bzw auch der Prozesse kannst du dich auch gerne direkt an mich wenden und wir schauen uns das am "lebenden Objekt" an.

    VIele Grüße,

    Christian
    certifiedit.net
  • Mitglied: certifiedit.net
    Vor 2 Stunden, 19 Minuten von certifiedit.net
    Zitat von Penny.Cilin:

    Hallo,

    nunja das kann man so machen. D.h. einen Hyper-V Host und darauf 2 virtuelle Server (DC und Exchange).
    Aber: Du hast einen Single-Point-of-Failure.
    Wenn Dir der Host kaputt geht, stehen der DC und auch Exchange.

    Und die Lizenzen solltest Du auch nicht außer acht lassen.

    Gruss Penny

    Du hast natürlich Recht, den SPOF hat er bei einem Server mit AD und EX bzw zwei HW Servern mit AD und EX aber auch. Zusätzlich hat er bei Schema 1 dieses Murkskonstrukt und bei Schema 2 höhere Wartungs- und Anschaffungskosten (fängt bei HW und Lizenzen an und...)

    Demnach besser auf einen stärkeren und besseren HW Server, der zentral alles bedient.

    VG
  • Mitglied: certifiedit.net
    Vor 2 Stunden, 20 Minuten von certifiedit.net
    Hallo Backit,

    suchst du denn einen IT-Ansprechpartner (höre ich dezent heraus?). In dem Fall würde ich sagen, lass uns mal in Ruhe darüber reden. Wann willst du das Projekt umsetzen?

    VG
  • Mitglied: St-Andreas
    Vor 2 Stunden, 23 Minuten von St-Andreas
    Nicht wenn kein Exchange on premise vorhanden ist
  • Mitglied: backit
    Vor 2 Stunden, 29 Minuten von backit
    Hi Christian,

    irgendeine IT Ansprechpartner hat sich geboten. Daher würde ich den Konzept ändern auf VM .

    VG
  • Mitglied: ashnod
    Vor 2 Stunden, 29 Minuten von ashnod
    Moin ...

    Hatte ich noch so im Kopf

    es gab mal eine schöne Beschreibung von @DerWoWusste

    https://administrator.de/wissen/usb-stick-verschl%C3%BCsselung-unternehm ...

    Ich denke das könnte was für dich sein.

    VG
  • Mitglied: Spangler
    Vor 2 Stunden, 30 Minuten von Spangler
    Hallo Kollegen,

    ich habe ein Problem an dem ich langsam verzweifle. Die Netzwerkumgebung bei uns im Betrieb funktioniert nicht zu 100% es werden
    nur Max 58 PC’s inkl. der Server angezeigt. Gibt man "\\Computername"ein kann auf jeden Client, und auch Server zugegriffen werden.
    Was läuft eurer Meinung nach hier falsch?
    Wo soll ich ansetzen um den Fehler zu lokalisieren ?

    Umgebung:

    1x Domäne Server 2012 Standard über HyperV mit DNS, DHCP, WINS

    Für Lösungsvorschläge wäre ich sehr dankbar.

    Gruß
    Spangler
  • Mitglied: Lochkartenstanzer
    Vor 2 Stunden, 30 Minuten von Lochkartenstanzer
    Zitat von DeRo93:

    Wenn nicht habe ich sowieso nur die Möglichkeit den alten DC Manuell und mit viel Mühe raus zu kicken oder?


    Kiste abschalten, aus AD werfen.

    lks.
  • Mitglied: Penny.Cilin
    Vor 2 Stunden, 31 Minuten von Penny.Cilin
    Hallo,

    nunja das kann man so machen. D.h. einen Hyper-V Host und darauf 2 virtuelle Server (DC und Exchange).
    Aber: Du hast einen Single-Point-of-Failure.
    Wenn Dir der Host kaputt geht, stehen der DC und auch Exchange.

    Und die Lizenzen solltest Du auch nicht außer acht lassen.

    Gruss Penny
  • Mitglied: certifiedit.net
    Vor 2 Stunden, 34 Minuten von certifiedit.net
    Hallo Backit,

    die Einrichtung ohne VM ist mies. Wo hast du den denn her?

    VG
  • Mitglied: Ex0r2k16
    Vor 2 Stunden, 34 Minuten von Ex0r2k16
    Antwort auf die Frage: O365 Migration Ordner unter Posteingang (6)
    Ich schließe mich den Meinungen der Vorredner an.

    Du kannst dir allerdings mal das Toolset von CodeTwo anschauen. Die haben alles mögliche an ganz netten Tools für eine O365 Migration zur Verfügung. Teilweise sogar kostenlos.

    Wenn man nicht so fitt in der Powershell ist, könnte das eine Alternative sein. Aber auch da musst du genau abwägen was für euch brauchbar ist und was nicht.
  • Mitglied: Spirit-of-Eli
    Vor 2 Stunden, 49 Minuten von Spirit-of-Eli
    Zumindest kommt niemand einfach an die Daten ran.

    Formatieren lässt sich der Stick, so weit ich weiß, dann immer noch.

    Für alles andere kommst du nicht um irgend eine HW-Verschlüsselung herum.
  • Mitglied: DeRo93
    Vor 2 Stunden, 50 Minuten von DeRo93
    Moin erikro,

    SFC /Scannow wurde auch schon durchgeführt und gibt den Fehler "Der Windows-Ressourcenschutz konnte den angeforderten Vorgang nicht ausführen". Natürlich google ich und schaue wie andere mit diesem Problem umgegangen sind. Die Seite auf die du verweist (borncity) habe ich mir auch schon angeschaut. Das Thema Inplace Upgrade habe ich in meinem anderen Beitrag schon angesprochen.


    Zitat von certifiedit.net:

    Wie Du ja siehst, geht genau das, den alten DC sauber aus der Domain zu entfernen, nicht, wenn der component store kaputt ist. Du kannst nämlich auch keine Rollen oder Features mehr entfernen.

    Sorry, Erik, aber das will er eben einfach nicht hören/lesen.

    Scheinst ja Spass zu haben oder? Wieso kommentierst du immer noch wenn du nicht motiviert und interessiert bist mir bei einem Problem zu helfen ?
  • Mitglied: answer
    Vor 2 Stunden, 51 Minuten von answer
    Antwort auf die Frage: O365 Migration Ordner unter Posteingang (6)
    Zitat von bloodstix:
    wenn die _neben_ dem Posteingang liegen würden, wären es Postfächer und keine persönlichen Ordner. Das funktioniert so in Exchange nicht. Das funktioniert in IMAP weil INBOX (=Posteingang) ungleich Postfach ist und untergeordnet zum Postfach liegt. Deshalb kann es da Ordner "daneben" geben.
    Nein, das geht auch in einer EX Mailbox problemlos! Mit EWS auch schon gemacht, wenn man WellKnownFoldername.Root als Parent verwendet lassen sich auch dort selbstverständlich Ordner erstellen. Sonst wären ja Kalender &Co. nach deiner Aussage Postfächer, und das ist Quatsch, die liegen alle im Root der Mailbox und sind quasi auch nur Ordner nur eben anderen Typs.
  • Mitglied: bloodstix
    Vor 2 Stunden, 56 Minuten von bloodstix
    Antwort auf die Frage: O365 Migration Ordner unter Posteingang (6)
    Hallo,

    wenn die _neben_ dem Posteingang liegen würden, wären es Postfächer und keine persönlichen Ordner. Das funktioniert so in Exchange nicht. Das funktioniert in IMAP weil INBOX (=Posteingang) ungleich Postfach ist und untergeordnet zum Postfach liegt. Deshalb kann es da Ordner "daneben" geben.
  • Mitglied: backit
    Vor 2 Stunden, 59 Minuten von backit
    Hi Christian,

    es wird eine physikalischen Server , welche es noch nicht gekauft worden ist. Ich würde auch VM einrichten um ich besseren Performance zu haben.
    Eine IT 'ler wollte ohne VM und unten stehende RAID eingrichten.
    -2x SSD fürs SystemPartition mit RAID1
    -2x SAS fürs Daten mit RAID1

    Wie wäre es mit RAID 10 x4 SAS Platten?

    Grüße